«

»

Nov 20

Eine Woche social BC my Adpack

myAdpack Werbemittel

Eine Woche social BC my Adpack

mein Erfahrungsbericht

Guten Morgen meine lieben Helden des Erfolgs!

Eine Woche ist es nun her, dass ich bei my Adpack eingestiegen bin. Wie schon geschrieben, bin ich bei zwei weiteren Werbe-Klick-Portalen und konnte somit ganz in Ruhe prüfen, wie es mir gefällt, ob ich weiterhin Affiliate bleibe (also ohne Investition, dafür auch keine Poolausschüttung) oder mit einsteige und mir Adpacks kaufe.

Doch schön der Reihe nach.

Die ersten Tage klickte ich nebenher wie blöd Werbung, um meine ersten 800 Punkte zu erhalten und damit kostenlos Werbung schalten zu können. Jede Werbesichtung bringt 4 Punkte und dauert 15 Sekunden, außer wenn man sich einloggt, dann erscheint eine Videowerbung automatisch, die 25 Sekunden dauert, aber 8 Punkte einbringt. Bestätigt werden muss die Sichtung mit einem dreistelligen Code, der aus einer Buchstaben-Zahlen-Kombination besteht.

Also alles ganz easy.

Die Punkte konnte ich dann in ein kostenloses Werbepaket eintauschen, das 50.000 Views bringt, 20 Besucher werden garantiert. Und wer immer behauptet, dass die Werbung nur „abgeklickt“ wird, damit man sie hinter sich hat und die Werbung gar nicht angeschaut wird, der irrt. Ich ertappe mich selbst dabei, dass viele interessante Websites auftauchen, die ich mir genauer anschaue und ein e-book habe ich auch schon gekauft, das ich ohne my Adpack-Werbung nie entdeckt hätte. Soviel also dazu.Werbung

Der Schreibtisch, also das Dashboard (wie gesagt – alles in Deutsch), zeigte mir nun an, dass ich Werbung am Laufen habe. Auf einer anderen Übersicht im speziellen Werbungssektor sehe ich die Statistik, wie oft meine Werbung auftauchte und wie oft sie gesichtet, also angeklickt wurde.Dashboard

Gefiel mir zunehmend.

Vor zwei Tagen machte ich dann Nägel mit Köpfen: Ich buchte ein Upgrade zur Stufe des Silber-Partners (99 Euro), erhielt dafür 2000 Punkte (für Werbung), kaufte mir zwei Adpacks á 29,95 Euro (5000 Views, 10 garantierte Besuche) und textete los. Die Zahlungsmodalitäten waren sehr einfach. Anklicken, Kreditkarte eingeben, wusch, war ich mit dabei.

Unkompliziert.

Und nun ging es los – ich war also im Pool mit dabei und somit auch an der halbstündigen Ausschüttung berechtigt (wie diese berechnet wird, habe ich keine Ahnung, aber es funktioniert, wird in einer Statistik lückenlos dargestellt und das reicht mir erst mal).Provisionen

Das tolle hierbei ist, dass die 10 „Muss-Klicks“ pro Tag nicht 24 Stunden genau geschalten ist, damit man am Folgetag auch wieder im Pool ne Runde mitschwimmen kann, nein, Kalendertag. Also kann ich die Klicks mal morgens, mal abends machen – ganz wie ich Zeit und Lust habe.

Ein Adpack läuft dann aus, wenn es (für mich als Kleinunternehmer, der nicht MwSt.-abzugberechtigt ist) 35 Euro netto erwirtschaftet hat. Dann kann ich reinvestieren oder es mir auszahlen lassen.

Das System ist super, übersichtlich, einfach – ich bin begeistert und halte Euch weiter auf dem Laufenden!

Macht doch einfach mit! → Hier reinschauen

Eure Bianca Wörter



myAdpack Werbemittel